Der Garten – ein Ort des Wandels, red. de Jong e.a

Letta Proper-Pranger vroeg mij u te attenderen op Der Garten – ein Ort des Wandels, redaktie Erik A. de Jong, Erika Schmidt, Brigitt Sigel.

Uit een weblog over deze publikatie: ‘Denkmalpflege zielt auf Bewahrung, auf Erhalt von Bestehendem und auf Dauer’ en ‘…die möglichst unverändert erhalten werden sollen.’ en ‘…nicht nur für statische Bauwerke, sondern auch für wuchernde, sich ständig wandelnde Gärten…’ en tot slot ‘Zum Spannungsfeld zwischen denkmalpflegerischen Grundsätzen und dem natürlichen Prozess der Veränderung eines Gartens hat das Institut für Denkmalpflege der ETH kürzlich das 280-seitige Buch “Der Garten – ein Ort des Wandels” veröffentlicht’

Zie verder bij de uitgever en in de inhoudsopgave

Tot slot, tijdens het Planten-, Rozen- en Moestuinfestival van Hex, 9, 10 en 11 Juni 2006, geeft Annette Freytag, één van de auteurs van bovengenoemd boek, een lezing getiteld ‘Verandering als kenmerk van de tuin’ (vr. 9 om 16:30 in Frans en za. 10 om 15:30 in Duits).

Facebooktwitterlinkedinmail